Tuning Audi 2.3 Mkb NG

Tuning Audi 2.3 Mkb NG

Beitragvon MXdude66 » 27.03.2016, 20:03

Hallo,

wie mir schon bekannt ist wurde das Thema "NG Tuning schon mehrfach aufgegriffen. Leider immer nur von Leuten die dachten es mit wenig Geld und Zeit-Aufwand zum RS2 zu schaffen.

Ich möchte allen Kritikern zuvor greifen!!! Ich habe mir wohl überlegt, was ich hier mache.
Ich möchte den NG aufbauen und keinen anderen Motor ein mein Cab stecken, weil ich:
- Skills im Sauger-Tuning sammeln möchte, bevor ich mir einen Turbo vornehme
- Den Charakter des Autos beibehalten möchte
- zeigen möchte, dass auch ein NG Leistung bringen kann

Was habe ich bisher gemacht/verbaut:
- Einspritzanlage von Flow-Improver mit Breitbandlampda verbaut
- maßangefertigten Fächer, 3 Zoll Auspuff und einen 200 Zeller Sportkat verbaut
- Der Zylinderkopf, die Ansaugbrücke und die Drosselklappe sind derzeit zur Bearbeitung (CNC+konventionell nachbearbeitet) bei DUBracers
Hier kam es mir darauf an, die Verdichtung nicht zu weit anzuheben, da mir diese Maßnahme zu sehr auf die Lager geht. Der Motor soll eine geschmeidige Kraftentfaltung haben und nicht nur in den oberen Drehzahlen gehen, daher habe ich mich auch gegen eine scharfe Nockenwelle entschieden.

Ich peile mit dem Motor eine Leistung von etwa 200PS an. Alles oin allem möchte ich einen alltagstauglichen, haltbaren Motor bauen.

Heute habe ich den Motor für weitere Schritte (Lackieren...) komplett zerlegt. Wohl gemerkt hat mein Vater eine Autowerkstatt, ich bin also bestens ausgestattet.

Was habe ich jetzt genau mit dem Motor vor?
Ich wollte Ihn nun noch auf 2,5l umbauen und für die Leistung standhaft aufbereiten.

Nun zu meinen Fragen:

1. Welche Kurbelwelle ist hier zu empfehlen? Ich habe an die vom AAF gedacht? Gehen auch die vom Diesel???
2. Ist es empfehlenswert verstärkte Pleul und Hauptlager vom S oder RS zu verwenden? Oder kann damit schon das nächste Problem kommen?
3. Welche Kolben können hier aus dem AUDI/VW Regal genommen werden? Die Kompressionshöhe der Kolben muss ja deutlich niedriger sein als die der Serienkolben. Ich möchte Schmiedekolben aus kostengründen vermeiden. Oder ist zu empfehlen, kürzere Pleuel zu nutzen? Wenn ja, welche?
4. Muss ich bei der angestrebten Leistung eine Motorblock-Versteifungsplatte verbauen?
5. Ist ein Ölkühler notwendig?
6. Welche Verdichtung ist nach eurer Meinung empfehlenswert?

Ich bedanke mich schon mal für die netten Antworten.... Bitte keine MÖCHTEGERN-TUNER!!!!!


Ps.: Um die Bremsen brauche ich mir keinen kopf mehr machen. Habe S2 Bremsanlage mit EBC-Blackwave-Scheiben und EBC-Redstuff-Belägen verbaut :D
MXdude66
Anfänger
Anfänger
 
Beiträge: 1
Registriert: 27.03.2016, 19:56

Re: Tuning Audi 2.3 Mkb NG

Beitragvon speedrs4 » 18.04.2016, 07:06

Hi

Mitte der 90ger hatte mein Audi 90 Q auch über 200PS und ohne Nockenwellen wird dein Wunsch
nach 200PS nicht realisierbar sein.

Den 2,5L gab es damals schon und das mit der Bus-Welle Südafrika und mit den Pleuel und Kolben
vom Golf 2,0L 16V ist so ein Umbau machbar.

Gundsätzlich benötigt der 2,3E immer einen Ölkühler, den im Hochsommer laufen die Serienmotore
schon mit viel zu hoher Öltemperatur.
Wichtig ist auch die Wasserkühlung da der Kühlwasseraustritt am Zylinder 1 erfolgt und der Zylinder 5
gerne den Hitzetod erleidet.
Unumgänglich ist hier den Kühlkreislauf mittels Abzweig im Heizungsvorlaufschlauch auf den Hauptwasserkühler
zu legen.

Tom
R8 V8
speedrs4
Audi Verrückter
Audi Verrückter
 
Beiträge: 907
Bilder: 21
Registriert: 09.11.2003, 10:18
Wohnort: Niedersachsen


Zurück zu Motor, Antrieb, Abgasanlage

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast